Gebratene Hirse-Bällchen mit Bratensoße und Kartoffelpüree

Zubereitungszeit 1 Std.
Arbeitszeit 1 Std.
Gericht Hauptgericht
Portionen 2 Personen

Zutaten
  

  • 120 g Goldhirse
  • 220 ml Suppe
  • 2 EL Käse gerieben
  • 1 EL Weizenmehl
  • Pfeffer, Petersilie

Bratensoße:

  • 25 g Weizenmehl
  • 25 g Butter
  • 400 ml Suppe
  • 2 EL Tomatenpaste
  • 100 ml Rotwein

Kartoffelpüree:

  • 6 Stück Kartoffeln
  • 150 ml Milch
  • Salz

Zubereitung
 

  • Die Goldhirse in der Suppe mit Deckel kochen, bis keine Suppe mehr da ist.
  • In der Zwischenzeit für die Bratensoße die Butter schmelzen und dann mit einem Schneebesen das Mehl einrühren.
  • Die Tomatenpaste zur Butter-Mehl Mischung unterrühren und dann den Rotwein mit dem Schneebesen einrühren. Kochen.
  • Die Suppe dazugeben und nochmals gut umrühren. Die Bratensoße sollte nun ohne Deckel bis zum Servieren auf kleiner Hitze kochen.
  • Die gekochte Hirse mit dem Mehl, Käse, Pfeffer und Petersilie verrühren und etwas stehen lassen, damit alles lauwarm wird.
  • Die Kartoffeln schälen und vierteln. Dann in leicht gesalzenem Wasser weich kochen.
  • Wenn die Hirse-Mischung abgekühlt ist, kann man Bällchen formen.
  • In einer Pfanne Butter schmelzen und die Bällchen darin auf jeder Seite anbraten.
  • Die gekochten Kartoffeln abseihen und dann wird alles zusammen mit der Milch von einem Mixer zu einem Püree gemixt.
  • Anrichten und genießen. 🙂

Notizen

Hinweis Meal Prep: Die Hirse-Bällchen und die Soße können auch eingefroren werden. Das Kartoffelpüree kann nur erwärmt, aber nicht eingefroren werden.

0,0
Rated 0 out of 5
0 von 5 Sternen (basierend auf 0 Bewertungen)
Ausgezeichnet0%
Sehr gut0%
Durchschnittlich0%
Schlecht0%
Furchtbar0%

Es gibt noch keine Bewertungen. Schreibe selbst die erste Bewertung!

Empfohlene Artikel